biologischemedizin.net
Bleiben Sie informiert!

Bleiben Sie informiert

Mit dem Absenden akzeptieren Sie unseren Datenschutz
 

Atmen Sie sich gesund!

(Teil 4/5)

Quelle: www.zeitenschrift.com  \     Bio-elektrische Lymphatikübungen\ Im folgenden präsentieren wir Ihnen einige einfache Übungen, die Dr. West nach seinen speziellen Erkenntnissen entwickelt hat.\ Dabei gilt folgende Streichtechnik: Bilden Sie eine ‚Schnabelhand’, indem Sie alle Fingerspitzen an einem Punkt zusammenlegen. Mit diesen gebündelten Fingerspitzen streichen Sie schnell und in langen Zügen (als ob Sie ein Streichholz entflammen möchten) über die jeweiligen Körperstellen.\ Bei der ‚Flach-Hand-Technik’ streichen Sie mit der ganzen Hand in langen schnellen Bewegungen über die Körperstellen. Beide Techniken erzeugen Elektrizität.

Figur 1

 

Kopfweh und schmerzender Nacken\ Legen Sie die rechte Schnabelhand unter den rechten Rippenbogen. Mit der linken Schnabelhand streichen Sie fünf- oder zehnmal die rechte Nackenseite. Beginnen Sie hinter dem Ohr über den Nacken bis hin zur Schulter. Wechseln Sie die Hände für die andere Nackenseite (vgl. Figur 1).

Arm- und Beinschmerzen\ Streichen Sie mit der flachen Hand der gegenüberliegenden Körperhälfte ihre Arme oder Beine. Wenn Sie den linken Oberarm streichen, legen Sie dessen Hand auf die rechte Seite auf die Rippen und umgekehrt. Streichen Sie das rechte Bein, legen Sie die rechte Hand auf den Oberschenkelansatz und umgekehrt.\ Im Kurzartikel ‚Wie Sie Ihren Körper selber heilen können’ (nächste Seite) haben wir Ihnen eine Atemübung beschrieben, die Sie bei den im folgenden beschriebenen Übungen anwenden müssen. Wichtig dabei ist, daß Sie gleichzeitig visualisieren, wie Energie in das betroffene Organ fließt und es auflädt:\ Wollen Sie speziell die Augen oder die Stirnhöhlen energetisieren, legen Sie die gebündelten Fingerspitzen (Schnabelhände) auf die Augen oder die Stirn.\ Für die Hypophyse legen Sie beide Schnabelhände unters Schlüsselbein auf die linke und rechte Brust.\ Für die Schilddrüse legen Sie die Schnabelhände auf beide Seiten Ihres Halses, gerade über dem Schlüsselbein.\ Für die Lungen legen Sie die rechte Schnabelhand unter das linke Schlüsselbein, die linke Schnabelhand unter das rechte Schlüsselbein.\ Für das Herz lassen Sie die rechte Schnabelhand unter dem linken Schlüsselbein; legen aber die linke Schnabelhand auf die rechte.\ Für Leber und Gallenblase legen Sie die linke Schnabelhand auf die rechte Schulter. Mit der rechten Schnabelhand streichen Sie einundzwanzigmal vom Brustbein dem rechten Rippenbogen entlang hinunter. Atmen und denken Sie dabei Energie.\ Für Milz und Bauchspeicheldrüse machen Sie genau das Seitenverkehrte; also rechte Schnabelhand auf linke Schulter, mit der linken Schnabelhand einundzwanzigmal dem linken Rippenbogen entlang streichen (Figur 3).

  Für den Dickdarm ist eine dreistufige Übung notwendig: Legen Sie die rechte Hand flach auf die linke Schulter. Mit der linken Hand (flach oder gebündelte Finger) streichen Sie an ihrer linken Körperhälfte am Verdauungstrakt herunter. Dann streichen Sie mit derselben Hand von rechts nach links über den Bauch. Nun legen Sie die linke Hand auf die rechte Schulter und streichen mit Ihrer rechten Hand an der rechten Körperhälfte hinauf.\ Wiederholen Sie nun das Quer- und Hinaufstreichen, indem Sie die Hände wechseln. Die ganze Übung sollten Sie mehrere Male wiederholen, wobei Sie jede Bewegung vier- bis fünfmal ausführen, bevor Sie zur nächsten Sequenz wechseln.

Figur 3

Für die Nieren legen Sie beide Hände auf die Hüften, Finger auf dem Rücken, Daumen nach vorne, und kneten das Gewebe während einer Viertelstunde. Vergessen Sie das Atmen und Visualisieren nicht.\ Energetisieren Sie die Hüften, die untere Rückenpartie oder den Ischiasnerv, stehen Sie so gerade wie möglich. Legen Sie die Hände wie bei den Nieren auf die Hüfte. Streichen Sie nun den Hüften entlang hinunter. Zuerst abwechslungsweise, dann gleichzeitig.

  Umfassen Sie nun das Steißbein mit den Fingern und dem Daumen einer Hand, während Sie mit der anderen weiterhin die Hüfte streichen (Figur 2).\ Das ganze Rückgrat können Sie energetisieren, wenn Sie den großen Wirbel an der Nackenbasis mit einer Hand umfassen und das Steißbein mit der anderen. Atmen und Visualisieren Sie.\ Dr. West hat auch die Pin-Point-Technik entwickelt. Sie ist besonders gut, wenn man Schmerzen loswerden oder verkrampfte Muskeln entspannen will. Legen Sie dazu die rechte Schnabelhand unter den rechten Rippenbogen. Die linke Schnabelhand legen Sie nun auf die schmerzende Stelle. So wird viel Energie in dieses Körperteil geleitet.

Figur 2

 

Dr. C. Samuel West - Mediziner aus Berufung\  

1964 begann das zweite Leben des C. Samuel West (63). Damals, er stand kurz vor dem Abschluß seines Anwaltsstudiums, erfuhr er nämlich, wie er die extreme Migräne seiner Frau selber behandeln konnte. Diese Art der Selbstheilung faszinierte ihn so sehr, daß er den brennenden Wunsch entwickelte, mehr darüber zu erfahren, wie man leidenden Menschen helfen kann. Er wollte unbedingt wieder zur Schule gehen, um Arzt zu werden. Diese Ausbildung war jedoch teuer, und er verdiente nicht allzuviel. Doch er hatte schon damals ein unerschütterliches Gottvertrauen und betete, bis er eines Tages aufwachte und sicher war, daß das Geld kommen würde und er sein Studium beginnen konnte.

 

Er mußte allerdings sein Haus verkaufen und mit seiner großen Familie in eine viel kleinere Wohnung ziehen, um sich diesen Wunsch erfüllen zu können. Unterstützung bekam er jedoch von allen Seiten, und himmlische Mächte halfen dem strenggläubigen Mormonen, scheinbar unüberwindbare Schwierigkeiten zu bewältigen. Zunächst studierte er Chemie, da er mit seinen 36 Jahren bereits zu alt war, um an das College für Osteophatie und Chirurgie aufgenommen zu werden. Viel zu viele jüngere Bewerber standen auf der Warteliste. Doch durch das Chemiestudium erhielt er Grundlagen, die später immens wichtig waren.\ 1974 erhielt Samuel West sein erstes Diplom als naprapathischer Arzt (eine Art Chiropraktik, die Bänder und Bindegewebe behandelt). Nachmittags und abends behandelte er seine Patienten, während er morgens Chemie unterrichtete. 1980 wurde er Mitglied der internationalen Gesellschaft für Lymphologie und erhielt im selben Jahr sein zweites Diplom als Naturheilarzt.\ In den über 17 Jahren seiner Vortragsreisen hat Dr. West hunderte von Städten besucht und seine Erkenntnisse verbreitet. Seine Frau hat ihn darin immer unterstützt, obwohl er kaum Zeit für sie und ihre zehn Kinder hatte. Sechs ihrer sieben Söhne helfen ihm inzwischen in seiner Arbeit. Seine Mutter, die zu Beginn seiner Forschungen in den Siebzigern und schon recht gebrechlich war, wurde dank den lymphatischen Übungen ohne jegliche Beschwerden 98 Jahre alt.

Er ist der Begründer der Internationalen Akademie für Lymphologie, P.O. Box 970 266, Orem, Utah 84097, USA; Tel: ++1 (801) 226-0123.