biologischemedizin.net
Bleiben Sie informiert!

Bleiben Sie informiert

Mit dem Absenden akzeptieren Sie unseren Datenschutz
 

Symptome bei Progesteronmangel

Hormone haben als körpereigene Botenstoffe viele wichtige stoffwechselregulierende Aufgaben, die wir erst dann merken, wenn sie fehlen. Ein Progesteronmangel kann durch Substanzen angehoben und ausgeglichen werden, die aus Pflanzen gewonnen werden.

Obwohl Progesteron im Körper unverzichtbar ist, liegt oft schon im Alter zwischen 30 und 40 Jahren ein Progesteronmangel vor. Vor allem bei Frauen sind die resultierenden Symptome als prämenstruelles Syndrom (PMS) bekannt. Unter stressreichem Lebensumfeld sinkt sowohl bei Männern als auch bei Frauen das körpereigene Progesteron, nicht selten ist eine Nebennierenschwäche mit einer gestörten Produktion der Stresshormone die Ursache des Progesteronmangels.

Progesteron wird vor allem in den Eierstöcken gebildet: in der zweiten Zyklushälfte steigt das Progesteron noch einmal auf das doppelte bis dreifache an, weil nach dem Eisprung im Ovar zusätzlich Progesteron produziert wird. 

Zu den allgemeinen Symptome eines Progesteronmangels, von denen auch Männer betroffen sind gehören

  • Vitalitätsmangel,
  • Schlafstörungen,
  • emotionale Unausgeglichenheit,
  • Schwitzneigung,
  • Herzrhythmusstörungen,
  • Blasenprobleme und viele andere mehr.

Der aus der Yamswurzel gewonnene Stoff Diosgenenin kann in wenigen Syntheseschritten dem körpereigenen natürlichen Progesteron exakt baugleich angeglichen werden. Während Diosgenin ein körperfremder aber natürlichgewonnener Stoff ist, kann der menschliche Organismus das synthetisch gewonnene aber exakt baugleiche natürliche Progesteron sofort einsetzen, eben genau so wie das selbst synthetisierte Progesteron. Bei einer Behandlung mit Yamswurzelpräparaten sind im Verlauf nicht selten deutliche überhöhte Progesteronwerte im Saliva-Hormontest (Speicheltest) gemessen worden. Es empfiehlt sich deshalb auch bei frei erhältlichen “Naturprodukten” im Verlauf einen Salivatest durchzuführen, um auf Dauer gesundheitliche Schäden zu verhindern.

Behandlung bei Progesteronmangel

Natürliches körperidentisches Progesteron ist verschreibungspflichtig und wird individuell nach Hormonstatus (im Blut oder durch einen Speicheltest) und dem jeweiligen Erkrankungsbild dosiert. Entweder als Creme kann natürliches Progesteron auf die Haut aufgetragen werden oder in Form von Kapseln eingenommen werden.

Stand: 17/08/13 -dn