biologischemedizin.net
 

Wie sich mein Körper von Giften, Viren und anderen Krankheitserregern durch ein Basenfasten befreien kann

Die Idee des Basenfasten beruht auf der Erkenntnis, dass der Säure-Basen-Haushalt im Körper eine sehr wichtige Rolle spielt.

Durch das Gleichgewicht von Säuren und Basen hält der Körper eine Balance aufrecht. Ziel ist es, dass sich der Körper aus eigener Kraft von Giften, Viren und anderen Krankheitserregern befreit damit er alle wichtigen Stoffwechselprozesse effektiv und ungehindert bewältigen kann.

Auch unerwünschte Stoffwechselendprodukte kann er in diesem Zustand auflösen und ausscheiden, wenn diese noch nicht allzu starken Einfluss auf den Stoffwechsel genommen haben. Dieser Effekt wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch als Entgiften und Entschlacken bezeichnet. Basenfasten ist geeignet einer Übersäuerung entgegenzuwirken.

Die entscheidende Frage ist: Wo und wie entstehen diese Säuren?

Diese entstehen bei energetischen Verbrennungsprozessen sowie Synthese- und Abbauprozessen die in Ihrem Körper und in jeder Zelle ablaufen. Normalerweise scheidet der Körper Abbauprodukte auch wieder aus. Mit zunehmendem Lebensalter und fortschreitender “ungesunder” Lebensweise und verschiedenen Krankheiten, gelingt dem Körper dies immer weniger.

Wenn der Körper aufgrund der reduzierten Stoffwechselvitalität nicht mehr ausreichend

  • Entzündungen abbauen,
  • Zellreparaturen durchführen
  • und das Milieu im Bindegewege steuern

kann, sammeln sich die Säuren im Körper an. Das passiert vor allem dann, wenn Ihr Lebensstil dazu führt, dass sich zu viele Säuren im Körper bilden. Deshalb sollte man die wichtigsten Säurebildner kennen:

  • Rauchen und viele weitere Umweltgifte
  • zu viele süße Getränke und zu viel Alkohol
  • zu viele industriell hergestellte Speisen
  • zu viel Zucker, Weißmehl und Milchprodukte
  • negative Gedanken und Emotionen
  • Dauerstress in Beruf und auch Freizeitstress