biologischemedizin.net
 

Terrainbehandlung - langsame Steigerung der Dosis

Weil die Wirksamkeit einer Terrain-Therapie nicht zuletzt von einer ausreichenden Dosierung abhängig ist, sollten die Therapieimpulse so kräftig wie möglich gestaltet werden. Die Verträglichkeit bei der Entgiftung ist jedoch individuell unterschiedlich. Deshalb kann nicht jeder mit der vollen Dosis beginnen, es geht darum sich langsam an eine kräftige Wirkdosis heranzutasten. Sollten Entgiftungsreaktionen einstellen, Dosis um 50% reduzieren und nach einer Pause von ein bis zwei Tagen wieder steigern:

Therapeutische Dosis:

  • Vitalstoffpräparat wie beispielsweise Lavita 3x täglich ein Glas (kontinuierliche Einnahme)
  • Allimax 3x 2 Kapseln vor den Mahlzeiten einnehmen (Impulsdauer 1 Woche)
  • Ascorbin-Säure (Vitamin-C Pulver) 2-10 Gramm Tagesdosis in einer Flasche Wasser verschüttelt schluckweise trinken, bis die Falsche abends leer ist
  • zur Verstärkung der Therapieimpulse kann zusätzlich SanaCare ZIST: 6x 25 ml jeweils Basen- und Säurenkonzentrat abwechselnd in einem halben Glas Wasser verdünnt getrunken werden

SanaCare Cid wird zu Beginn der Mahlzeiten besonders gut aufgenommen (Zellhunger). Das Basenkonzentrat kann dann nach dem Essen eingenommen werden, weil eine Basenflut ca. eine Stunde nach dem Essen die Arbeit der Bauchspeicheldrüse unterstützt. Je nach Verträglichkeit kann die Dosierung deshalb in folgenden Schritten getestet und schrittweise gesteigert werden:

1. Tag
  • Lavita dreimal täglich 10ml (eim Esslöffel) in einem Glas Wasser
  • Vitamin-C Pulver 2 Gramm in einer Flasche Wasser verschüttelt, wie oben beschrieben in kleinen Portionen über den Tag verteilt trinken.
  • Allimax: morgens eine Kapsel, abends 1 Kapsel (SanaCare ZIST: mittags 5 ml Säurekonzentrat zum Essen und 5 ml Basenkonzentrat eine Stunde nach dem Essen)
2. Tag
  • Lavita dreimal täglich wie oben
  • Vitamin-C Pulver 3 Gramm
  • Allimax: morgens zwei Kapseln, abends 1 Kapsel SanaCare ZIST: mittags 15 ml Säurekonzentrat zum Essen und 15 ml Basenkonzentrat eine Stunde nach dem Essen)
3. Tag
  • Lavita dreimal täglich wie oben
  • Vitamin-C Pulver 4 Gramm
  • Allimax: morgens und abends zwei Kapseln
  • (SanaCare ZIST: mittags 25 ml Säurekonzentrat zum Essen und 25 ml Basenkonzentrat eine Stund nach dem Essen)
4. Tag
  • Lavita dreimal täglich wie oben
  • Vitamin-C Pulver 5 Gramm
  • Allimax: morgens, mittags und abends je zwei Kapseln (SanaCare ZIST: mittags und abends 25 ml Säurekonzentrat zum Essen und 25 ml Basenkonzentrat eine Stunde nach dem Essen)
5. Tag und weitere
  • Vitamin-C schrittweise auf volle Dosis steigern.

Die rechtzeitige Wiederholung der Therapieimpulse ist der Schlüssel zum Erfolg

  • Die Therapieimpulse dauern jeweils fünf Tage und können regelmäßig ergänzt werden durch zusätzliche Beigabe von Karde oder Beifuß oder Kapuzinerkresse etc.
  • Die Therapiepausen können schrittweise gedehnt werden von anfangs zwei Tageb auf bis maximal drei Wochen.
  • Therapieimpulse wiederholen bis eine deutliche Besserung des Gesundheitszustandes eingetreten ist.
  • Von da ab keine Therapieimpulse mehr, sondern Sicherheitsimpulse mit schrittweise verlängerten Pausezeiten: 6 Wochen, 8 Wochen, 10 Wochen, 12 Wochen (solange der Gesundheitszusand wirklich auf gutem Stand bleibt)

Es empfiehlt sich, dass Sie die Sicherheitsimpulse dauerhaft beibehalten. Auf diese Weise erhält der Körper 3 bis 4x jährlich eine “Immun-Aufbau-Kur” zur Erhaltung und Stabilisierung des therapeutischen Ergebnisses.

Zurück zur Hauptseite:
Terrainbehandlung