biologischemedizin.net
 

Stoffwechseltypen in der Ayurvedischen Medizin

Bestimmen Sie Ihren Stoffwechseltyp

//ayurveda}

Das Wort “Ayurveda” heißt übersetzt: das Wissen vom Leben oder die Wissenschaft vom langen Leben. Jedem Menschen ist eine individuelle Konstitution zugeordnet, das heißt eine bestimmte körperliche und seelische Verfassung, die ihn von anderen Menschen unterscheidet. Kennt man diese, so fällt es leichter, auf die Besonderheiten des Stoffwechseltyps Rücksicht zu nehmen und zu beginnen, sein Gleichgewicht mit einer gezielten Ernährung wiederherzustellen.

Drei Stoffwechseltypen werden unterschieden:

VATA ist das Bewegungsprinzip. Ein ausgewogenes VATA bedeutet Energie, Wachheit, Schnelligkeit und Kreativität für den Körper ebenso wie für den Geist.

PITTA ist das Hitze und Stoffwechselprinzip. Ein ausgewogener PITTA sorgt für eine optimale Verdauung, einen sehr klaren Verstand und Zufriedenheit.

KAPHA ist für Struktur und Festigkeit verandwortlich. Ein ausgewogenes KAPHA verleiht dem Menschen Stärke, Ausdauer, Widerstandskraft, Stabilität und Ausgeglichenheit.

Alle Menschen sind Mischtypen

Nur wenige Menschen sind ganz ausgeprägt nur einem Prinzip zugeordnet. Ebenfalls selten finden sich Menschen, bei denen alle drei Prinzipien gleich stark ausgeprägt sind; sie zeichnen sich in der Regel durch eine besonders ausgeprägte körperliche und seelische Belastbarkeit aus.

Alles was wir im Laufe des Lebens tun prägt das Zusammenspiel der Ausprägungen. Deshalb ändert sich mit der Zeit die Grundstruktur eines Menschen. Der Idealzustand für eine stabile Gesundheit ist die Ausgeglichenheit.

Individuelle Verdauungsleistung

Obwohl es sehr wichtig ist, wie sich ein Mensch ernährt, ist es noch bedeutsamer, wie er die Nahrung verdauend aufnehmen kann. Menschen haben immer eine individuell abweichende Verdauungsleistung.

Menschen mit Pitta-Dominanz haben die stärkste Verdauungsleistung. Sie sind schnell hungrig, essen viel und haben täglich eher zwei oder drei Darmentleerungen und schwitzen leichter.

Die Essensgewohnheiten bei Vata Menschen sind wechselhaft, sie neigen dazu einmal eher viel, das andere Mal eher wenig zu essen und neigen zu Blähungen und Verstopfungen.

Die Verdauungsleistung eines Menschen mit Kapha-Dominanz ist eher geschwächt, die Verdauung ist langsam und träge, er neigt deshalb zu Völlegefühlen und neigt zur Gewichtszunahme.

Vielfalt der Natur

Aufgrund der unterschiedlichen Stoffwechseleigenschaften der verschiedenen Menschen kann ein und die gleiche Nahrung nicht für alle Menschen die Richtige sein, sondern im Gegenteil die Vielfalt der Natur spiegelt sich auch in der Vielfältigkeit der Nahrung wieder. So wie die Natur selbst ein lebendiges, vielfältiges und offenes System ist, spiegelt sich dies auch in den unterschiedlichen Ernährungsempfehlungen wieder, die sich flexibel den veränderten Bedingungen des Stoffwechsels und der Verdauungskraft einzelner Menschen anpasst.

Weitere Informationen zu

**Aufgrund der unterschiedlichen Stoffwechseleigenschaften der verschiedenen Menschen kann ein und die gleiche Nahrung nicht für alle Menschen die Richtige sein, sondern im Gegenteil die Vielfalt der Natur spiegelt sich auch in der Vielfältigkeit der Nahrung wieder. So wie die Natur selbst ein lebendiges, vielfältiges und offenes System ist, spiegelt sich dies auch in den unterschiedlichen** Ernährungsempfehlungen wieder, die sich flexibel den veränderten Bedingungen des Stoffwechsels und der Verdauungskraft einzelner Menschen anpasst.