biologischemedizin.net
 

Was ist Biologische Medizin?

Die Bedeutung des Namens “Biologische Medizin” leitet sich aus dem griechischen Wort “bios” ab, was Leben bedeutet. Der Begriff “Medizin” unterscheidet sich von dem Wort “Heilkunde” vor allem darin, dass Medizin Messbarkeit und Wissenschaftlichkeit voraussetzt. Im Gegensatz dazu klingt in dem Wort Naturheilkunde eine Betonung im Sinne von Pragmatik und Erfahrungsorientierung durch.

Entsprechend der Namensgebung setzt sich die Biologische Medizin für die Erhaltung und Förderung des Lebens auf allen Ebenen ein, und umschließt auf diese Weise definitionsgemäß:

  • natürliche als auch apparative Verfahren,
  • sanfte als auch eingreifende Therapien,
  • präventive (vorbeugende) als auch kurative (heilende) Methoden
  • nutzt therapeutisch sowohl biochemische als bioelektrische Zellfunktionen.

Zugleich ist die Biologische Medizin wissenschaftlich orientiert im Sinne einer Überprüfbarkeit und Wiederholbarkeit der angewandten Heilmaßnahmen.

Da der lebendige Mensch nicht nur eine “Chemiefabrik” ist, sondern als bewusstes, denkendes “Geschöpf” lebt, ist es wichtig zu wissen, in welchem Bereich “ganzheitliche” Therapien eingreifen. Bei einer Betrachtung des Zusammenwirkens von Körper, Seele und Geist ist zu beachten, dass immer auch die anderen Funktionsebenen mit beeinflusst werden.

Einer allgemeinen Gesetzmäßigkeit folgend kann gesagt werden, dass jene Therapien, die zu einer tief greifenden Veränderung des Menschen in seiner Wahrnehmung und seinem Denksinn beitragen, zwar langsamer Ergebnisse auf organischer Ebene hervorbringen und eine aktive Mitarbeit des Patienten erfordern. Die Wirksamkeit dieser Heilung ist jedoch viel umfassender, tief greifender und ist durch lang anhaltende und stabile Heilungserfolge gekennzeichnet.

Die folgenden Zusammenstellungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Vielmehr sollen hilfreiche Informationen für Patienten bereitgestellt werden, die noch zu wenig bekannt und im medizinischen Gesundheitssytem nicht oder zu wenig etabliert (eingeführt) sind.