biologischemedizin.net
 

Hagiotherapie

Hagiotherapie (nach Prof. Ivancic) ist eine Methode, die den Menschen als Einheit aus Körper, Seele und Geist versteht und den geistlichen Bereich des Menschen heilen will. Die somatische und psychiatrische Medizin weisen einen hohen Standard auf, so dass Erkrankungen dieser Be­reiche gut behandelt werden können.

Liegen jedoch die Ursachen der Erkrankungen im geistlichen Bereich, in jenem Bereich also, der Körper und Psyche durchdringt, stößt die Medizin an ihre Grenzen.

Flyer{width=”150”}

\ Hier setzt die Hagiotherapie ein und heilt die Verwundungen der Geist-Seele des Menschen.\ In der Hagiotherapie werden Probleme verschiedenster Art behandelt, die den Menschen bedrücken und leiden lassen, zum Beispiel\ \

  • Ängste, Stress, Aggressivität
  • Ehe- und Familienkrisen
  • Depression, Hoffnungslosigkeit
  • Verbitterung, Schuldgefühle
  • Gebundenheit, Verlustangst 
  • Suchtprobleme
  • Störungen nach traumat. Erfahrungen

\ Nicht nur in schweren Lebenskrisen erweist sich die Hagiotherapie als effektive Hilfe. Vielmehr kann jeder Mensch an innerer Zu­friedenheit, seelischer Stabilität sowie Lebens­freude und Lebensqualität gewinnen. Es entsteht ein neuer Raum für die Entwicklung tragfähiger Lebensstruktu­ren, die sich zum Beispiel in einer Verbesserung des beruflichen Umfeldes, der familiären und freundschaftlichen Beziehungen auswirken.

Entstehung der Hagiotherapie

Die Hagiotherapie ist eine Methode, die im Jah­re 1990 entstanden ist. Ihr Begrün­der, Prof. Tomislav Ivancic, kath. Priester und Theologe an der Kath. Fakultät in Zagreb, erkannte, dass es neben dem so­matischen (körperlichen) und dem psychischen Bereich, auch noch eine geistliche Dimension des Krankseins gibt.\ \ Die Folge seiner bahnbrechenden Entdeckungen und deren praktischen Umsetzung war, dass im­mer mehr Menschen diese geistliche Hilfe in Anspruch nehmen wollten, und man sich des­halb entschloss, ein “Zentrum für geistliche Hil­fe” in Zagreb zu gründen und dieser Methode den Namen “Hagiotherapie” zu verleihen.\ \ Allein in Kroatien wurden mehr als 45.000 Therapi­en durchgeführt. Außer individueller Betreuung gibt es Gruppentherapien und auch andere Formen wie zum Beispiel Familien- und Jugendarbeit. Seit 1991 werden die Ent­wicklungen und Ergebnisse dieser therapeuti­schen Arbeit statistisch festgehalten und wissen­schaftlich untersucht. Der Anteil der vollständi­gen Heilungen liegt erstaunlicherweise höher als 50%, Besserungen treten in mehr als 25% der Behandlungen auf. Bei 15% liegen keine Rückmeldungen vor, bei 2% treten keine Besse­rungen auf.\ \ Auch im Ausland, in Österreich, der Schweiz, Holland, Belgien und in Deutschland wurde die­se Methode bekannt. Es wurden Schulungen an­geboten, so dass zwischenzeitlich vereinzelt auch in diesen Ländern nach dieser Methode ge­arbeitet wird.

Der geistliche Bereich im Menschen

Die Hagiotherapie bezieht sich ausschließlich auf die geistliche Dimension des Menschen, d.h. auf Werte wie Liebe, Güte, Freiheit, Wahrheit, Rechtschaffenheit usw. Der Mensch erfährt Formen von Leid, die durch somatische und psychische, bzw. psychiatrische Medizin nicht geheilt werden können. Die Psyche beinhaltet vor allem den Verstand, den Willen, die Emotionen, die Erinnerungen, die Phantasie.\ \ Der Geist dagegen drückt sich im Gewissen aus, in den Affekten, im Glauben oder der Religiosität des Menschen. Er lässt den Menschen erkennen, was Wahrheit ist und damit vermittelt er auch die Fähigkeit, den Un­terschied zwischen Gut und Böse zu erkennen. Durch den Geist werden die Tugenden vermit­telt, die den Menschen zur Liebe, zur Treue, zum Frieden, zur Mäßigkeit, zur Freude, über­haupt zum positiven Leben befähigen.\ \ Der Geist im Menschen ist immer tiefer ange­siedelt als die Psyche. Beide zusammen bilden die Seele, wobei die Psyche in Richtung Kör­per und Welt ausgerichtet ist, der Geist aber Richtung Ewigkeit (Transzendenz). Ein bildli­cher Vergleich macht die Beschaffenheit der menschlichen Seele verständlich: Während eine Pflanze mit ihren Wurzeln tief in das Erdreich dringt, wächst sie oberhalb des Bodens mit Stängel, Blättern und Blüte aufwärts, dem Licht entgegen. Wurzeln und Blattwerk sind gleichermaßen wichtig und gehören untrennbar zusammen. Während die Pflanze Nährstoffe und Wasser aus dem Erdboden entnimmt, empfängt sie ihre Lebensenergie aus dem Sonnenlicht. Ebenso steht die gesunde Seele des Menschen zum einen mit dem Körper, zum anderen mit dem ewigen, unveränderlichen Geist in enger Verbindung. So wie eine Pflanze in beiden Bereichen erkranken kann, verhält es sich auch mit der menschlichen Seele.\ \ In der Hagiotherapie liegt der Schwerpunkt nicht darauf, Verletzungen in der Vergangenheit auszugraben, sondern es wird vielmehr eine Ausrichtung auf geistliche Gesetzmäßigkeiten hergestellt, die sich für den Patienten als belebende innere Kraftquelle erweist. Mit den herkömmlichen psychiatrischen Verfahren wird nur der eine Teil des inneren Menschen behandelt. Aus diesem Grunde ist die Hagiotherapie als ergänzendes Verfahren bei vielen Menschen dringend notwendig.\ Störungen auf geistlicher Ebene\ \ Geistliches Leiden drückt sich konkret aus in Mangelerscheinungen, vor allem in einem Mangel an Liebe, Mangel an Selbstwert, an Vertrauen, an Lebenskraft und Lebensfreu­de. Es drückt sich aus in Gefühlen von Sinn­losigkeit, Ängsten und Abhängigkeiten. Die­ses Leid kann auch verspürt werden als Be­drohung der gesamten Existenz, als Haltlo­sigkeit, Verunsicherung, Hoffnungslosigkeit, Einsamkeit, Beziehungsunfähigkeit, Schuldgefühlen, Unmoral und Kriminalität.\ \ Geistliche Leiden entstehen, indem der Mensch entweder durch Menschen, Um­stände oder Geschehnisse verletzt bzw. im tiefsten Inneren seiner Seele beleidigt wird. Er wird auch geschädigt durch bewusst böse Angriffe auf sein Leben, oder aber er erliegt einer Begierde, zu der er sich verfüh­ren lässt und gerät dadurch in Maßlosigkeit bzw. Abhängigkeiten, was wiederum Schä­den an der ganzen Persönlichkeit hervor­ruft. Ebenso wird der Geist des Menschen krank, wenn der Mensch bewusst Böses tut. Der Mensch kann schon mit dem Zeitpunkt der Empfängnis verletzt werden und von da an durch das ganze Leben hindurch, wobei die ersten Lebensjahre besonders gefährdet sind.\ \ Die Intensität einer geistlichen Schädigung ist durchaus mit einer Einteilung bei körper­lichen Verletzungen vergleichbar. Auch hier kann man von leichteren Verletzungen und Wunden bis hin zu schwerer Krankheit und sogar einem Zustand der Lebensunfähigkeit sprechen.

Veränderung durch Hagiotherapie

Die Symptome des Leidens, die den Menschen veranlasst haben, die Hagiotherapie in An­spruch zu nehmen, verschwinden zumeist, wenn sie geistliche Ursachen haben. Es entwi­ckelt sich innere Zufriedenheit und seelische Stabilität. Lebensfreude und Lebensqualität entstehen. Festlegende negative Verhaltens­muster, Lebenseinstellungen, Gedankenfestun­gen usw. verschwinden und es entwickeln sich wahrhaftige und tragfähige Lebensstrukturen. Wenn Vergebung und Versöhnung stattfinden konnten, wird dies als große Befreiung und als Glück erfahren und Beziehungen können hei­len. Bei Suchterkrankungen kommt es nicht nur zur Abstinenz die mit einem lebenslangen Kampf gegen Sucht verbunden ist, sondern zu echter Befreiung von Abhängig­keiten. Auch körperliche und psychische Erkran­kungen heilen, wenn deren Ursachen im geist­lichen Bereich behandelt wurden.\ \ Da die Hagiotherapie streuend wirkt, finden auch Veränderungen im familiären und sozia­len Umfeld der Person statt. Hagiotherapie ist für alle Menschen offen und geeignet. Es spielt keine Rolle wie alt jemand ist, aus wel­chem gesellschaftlichen Milieu er kommt, welcher Religion er angehört, oder ob er Athe­ist ist. Viele Menschen fangen nach einer durchgeführter Hagiotherapie an, ein geistlich orientiertes Leben zu führen, weil Sie die belebende Kraft Gottes in Ihrem Leben persönlich wahrnehmen konnten und Hunger bekommen haben nach einer Erfahrung von selbstloser Liebe, die Freiheit und Frieden schenkt. Dies alles geschieht in vollkommener Freiheit und in großem Wohlwollen und Respekt dem einzel­nen Menschen gegenüber.