biologischemedizin.net
 

Stoffwechsel anregen

“Energiekraftwerke” in der Zelle aktivieren

Testen Sie Ihren Stoffwechsel

Wie stark ist mein Immunsystem?

Was geschieht eigentlich, wenn der Stoffwechsel angeregt wird?\ Bei einem angeregten Stoffwechsel werden die Nährstoffe beschleunigt umgebaut und abgebaut. Dies führt zu einem höheren Energiebedarf und bewirkt, dass es wesentlich leichter fällt Gewicht abzunehmen. Diese auf zellulärer Ebene ablaufenden Prozesse sind abhängig von einer ungestört ablaufenden Verbrennung von Sauerstoff in den Mitochondrien, den “Energiekraftwerken” der Zelle. Fehlen bei dieser enzymatisch gesteuerten Energieproduktion wichtige Vitalstoffe, ist der gesamte Zellstoffwechsel ausgebremst, der Stoffwechsel läuft buchstäblich auf Sparflamme.

Häufige Ursachen sind unter anderem

  1. Nahrungsunverträglichkeiten,
  2. Störungen der Hormon-Balance
  3. Toxine (Giftstoffe) und
  4. chronisch aktive Entzündungen im Körper.

Was bedeutet eigentlich Stoffwechsel?

Verdauung und Stoffwechsel beginnen nicht erst bei der Verdauung im Magen-Darm-Trakt, sondern bereits bei der Zerkleinerung der Nahrung und Vorverdauung im Mund. Alles, was wir zu uns nehmen muss letztendlich auch verarbeitet und in Nützliches und Unbrauchbares sortiert werden. Die nützlichen Substanzen müssen verteilt und zu den einzelnen Zellen im Körper weiter transportiert werden. Unpassende Stoffe stellen eine Stoffwechsellast dar und müssen schnellstmöglich ausgeschieden werden. Die dabei verbrauchte Energie als beschleunigter Stoffwechsel gewertet, der die Fettverbrennung unterstützt. Diese Art von “Mehrarbeit” hat allerdings auch gesundheitliche Nachteile: es beseht die Gefahr für einen vorzeitigen Alterung der Zellen mit Vorzeitigem Vitalitätsverlust, weil sie beständig auf Hochtouren arbeiten und auch häufiger teilen müssen, um Stoffwechsellasten körperfremder Eiweiße in mehreren Syntheseschritten umzuformen und zur Ausscheidung zur bringen.

Zum Stoffwechsel (Metabolismus) des menschlichen Körpers gehören also alle Vorgänge, die mit der Aufnahme, dem Transport, der biochemischen Umwandlung und der Ausscheidung der nicht mehr benötigten Endprodukte zu tun haben. Diese beständig ablaufenden Prozesse dienen der Erhaltung der Körpersubstanz, der Energiegewinnung sowie der Aufrechterhaltung der Körperfunktionen.

Ein ganz wichtiger Unterschied besteht darin, dass die Empfehlungen welche für den einen Menschen sehr wirksam sein mögen, für einen Anderen genau das Gegenteil bewirken. Denn jeder Mensch hat seine eingenen genetisch festgelegten Stoffwechseleigenschaften, die es zu berücksichtigen gilt.

Was hat der Stoffwechsel mit Übergewicht zu tun?

Haben Sie schon einmal in einem Restaurant gesessen und Sie sahen jemanden, der alle möglichen Sachen in den Mund schaufelte, und trotz seinem Verhalten eher dünn war? Und Sie sitzen da und fragen sich, wie ist es möglich so viel zu essen wie man will und wo dann das ganze Essen hinkommt? Die Antwort finden Sie wenn Sie den Stoffwechsel anregen. Natürlich ist mit diesem Beispiel nicht gesagt, dass es gesund wäre, so zu essen. Aber die Frage ist, welche Faktoren erhalten uns gesund und wie können wir den Stoffwechsel so anregen, dass unser Körper möglichst gut Bedingungen findet, Fett abzubauen und zugleich Kraft hat, die Gesundheit aufrechtzuerhalten.

Möchten Sie also den Stoffwechsel anregen, dann sind verschiedene Enzyme dazu unerlässlich, die Transport- und Umwandlungsvorgänge im Stoffwechsel ermöglichen und beschleunigen. In der heutigen Zeit kommen durch Fehlernährung, mangelnde Bewegung und Stress die natürlichen Stoffwechselvorgänge aus dem Takt, und die Folgen sind leider nicht nur Übergewicht und Energiemangel: Zu den erworbenen und beständig zunehmenden Stoffwechselstörungen gehören beispielsweise der Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen (Hyperlipidämie), Diabetes mellitus vom Typ 2 u.a. Eine geeignete Ernährung, die zu Ihrer genetischen Veranlagung passt, sowie ausreichend körperliche Bewegung können den größten Beitrag zu Ihrer Gewichtsreduktion und Gesundung leisten.

Ein gut funktionierender Stoffwechsel versorgt alle Körperzellen mit dem, was sie benötigen, schleust Gifte und überflüssige Substanzen effektiv aus dem Körper heraus, nebenbei baut er langsam aber sicher Übergewicht ab und hinterlässt ein wunderbares Gefühl der Vitalität und Leichtigkeit.

Ihr Stoffwechsel kann aber nur dann reibungslos für Sie arbeiten, wenn Sie die richtigen Voraussetzungen schaffen und ihm genau die Nahrung zuführen, auf die er seit Jahrtausenden programmiert ist. Bevor wir zu den allgemeinen Maßnahmen zur Anregung des Stoffwechsels kommen, sei an dieser Stelle vorab erwähnt, dass es laut der Blutgruppenernährung individuelle genetische Besonderheiten zu berücksichtigen gilt.

Obwohl es viele Möglichkeiten gibt, wie Sie Ihren Stoffwechsel anregen und wieder in ein gesundes Gleichgewicht bringen können, beschränken wir uns auf die folgenden besonders wichtigen Punkte. Sie sind einfach umzusetzen und problemlos in Ihrer Ernährungsweise und in Ihrem Lebensstil zu integrieren.

Stoffwechsel anregen mit Wasser

Ihr Hauptgetränk sollte reines Quellwasser oder gefiltertes Wasser sein. Ausreichende Mengen von reinem Wasser sind eine Vorbedingung, damit Ihr Körper Tag für Tag Umweltgifte, Stoffwechselgifte und viele weitere Toxine ausscheiden kann. Nur mit Hilfe von reinem Wasser kann jede Zelle ihre Aufgaben voll und ganz erfüllen, denn jede Zelle bezieht ihre Nahrung und ihren Sauerstoff (so wie ein Fisch im Wasser) aus der sie umgebenden Bingegewebsflüssigkeit.

Die tägliche erforderliche Wassermenge hängt von von dem Ernährungs- und Lebensstil ab. Falls Sie eine “normale” Ernährung mit Fleisch, Wurst, Fertiggerichten mit Zusatzstoffen, Süßigkeiten, Teig- und Backwaren aus industriell verarbeiteten Auszugsmehlen pflegen, benötigen Sie wesentlich mehr Flüssigkeit, damit kein Aufstau von Stoffwechselabbauprodukten entsteht. Besteht ein Stau von ausscheidungspflichtigen Stoffwechselendprodukten, können Sie den Stoffwechsel kaum effektiv anregen.

Stark wasserhaltiges Obst und Gemüse wie zum Beispiel Gurken, Tomaten, Wassermelonen sind ideale Wasserquellen mit bester biologischer Qualität. Um gleichzeitig den Energiehaushalt der Mitochondrien anzuregen, können grüne Smoothies mit ihrem reichlichen Gehalt an Enzymen, Chlorophyll und sekundären Pflanzenstoffen ganz besonders empfohlen werden. Um auf eine Trinkmenge von 2 Litern Wasser zu erreichen, stellen Sie sich möglichst schon am Morgen Ihre fertig gefüllten Flaschen bereit. Auf diese Weise haben Sie Überblick, wie viel Wasser Sie bis zum Ende des Tages noch zu trinken haben.

Stoffwechsel anregen mit leichter Vitalkost

Besonders nachhaltig können Sie Ihren Stoffwechsel anregen, wenn Sie kleine und leicht verdauliche Portionen mehrmals am Tag zu sich nehmen. Damit können Sie üppige Hauptmahlzeiten vermeiden. Denn es bestehen gleich mehrere Nachteile durch schwer verdauliche Mahlzeiten mit größeren Pausen dazwischen:

  • Durch Fehlverdauung entstehen Gährungs- und Fäulnisgifte. Der Körper wird träge und der Stoffwechsel verlangsamt sich.
  • Bei einem Überangebot lagert der Körper eher Fett ein.
  • Bei längeren Pausen schaltet der Körper in einen Hunger-Modus, wodurch der Stoffwechsel in einen Sparmodus gelangt. Hier lässt sich der Stoffwechsel gerade nicht anregen.

Durch eine sorgfältige Auswahl der Lebensmittel, die in vielen kleineren Mahlzeiten zu sich genommen werden und aus frischen und vitalstoffreichen Lebensmitteln, wie z. B. Gemüse, Salaten, Obst, Quinoa, Hirse, Samen (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Sesam, etc.) und ungerösteteten sowie ungesalzenen Nüssen bestehen. Diese vitalstoffreichen und zugleich basischen Lebensmittel liefern Ihrem Körper regelmäßig jene Baustoffe, die den Stoffwechsel anregen. Vor allem basische Lebensmittel liefern dem Körper eine Vielzahl an Stoffwechsel anregenden Vitalstoffen, Enzymen und wertvollen Bitterstoffen.

Stoffwechsel anregen mit Minitraining

Sogar für Sportmuffel anwendbar ist das so genannte Minitraining. Innerhalb weniger Sekunden ist es bereits möglich, einen wirksamen Stoffwechselimpuls zu setzen. Es gibt dazu eine ganze Reihe von Möglichkeiten, ohne dass ein Sportgerät erforderlich wäre. Nehmen Sie beispielsweise eine Uhr in die Hand und testen Sie, wie oft es Ihnen gelingt, eine Etage im Haus hoch und runter zu steigen / zu rennen. Solche kleine Einheiten kosten nicht wirklich Kraft und Zeit und dennoch … die regelmäßige Anwendung mehrmals am Tag ist der richtige Schlüssel: mit ihm können Sie den Stoffwechsel anregen.

Stoffwechsel anregen durch Lösen der “Bremsen”

Dies ist mit Abstand der wichtigste Punkt unter den zuvor genannten Punkten, denn solange der Stoffwechsel noch blockiert wird, nutzen die übrigen Maßnahmen recht wenig. In der Biologischen Medizin wird viel Wert auf die Erkennung und Ausschaltung von “Stoffwechselbremsen” und deren Ursache gelegt. Verschiedene Messung bringen Licht in das Verwirrspiel der verschiedenen Ernährungstheorien. Besonders die Stoffwechselanalyse mit Bestimmung des respiratorischen Quotienten macht Schluss mit “Stoffwechselmärchen”. Durch Kontrolluntersuchungen kann exakt geprüft werden, ob durch die Ernährungsumstellung bzw. Therapie tatsächlich die Fettverbrennung leistungsfähiger geworden ist. Da jeder Mensch seinen eigenen Stoffwechseltyp besitzt, können allgemein gültige “Ernährungsregeln” nicht zum Erfolg führen. Individuelle Therapieplanung mit Verlaufsbeobachtung kann deshalb auch dann zum Erfolg führen, wenn andere Konzepte versagt haben.

Näheres über Stoffwechseltypenerfahren Sie hier …

Verwandte Themen:

Mitochondriopathie

Stoffwechseltypen

Basische Ernährung